Mikrofasertücher: Tipps, Anwendung und Pflege

17.01.2024

Ein Mikrofasertuch ist mehr als nur ein einfaches Putztuch – es ist ein vielseitiges Werkzeug, das eine effiziente und schonende Reinigung verschiedenster Oberflächen ermöglicht. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles über Mikrofasertücher, von ihrer Zusammensetzung, der richtigen Anwendung bis hin zur richtigen Pflege.

07-Service-Academy Die hollu-Spezialisten unterstützen Sie bei jeder Herausforderung rund um Reinigung & Hygiene.
Titelbild Farbsystem Mikrofasertücher in gelb, weiss, grün, blau, rosa aufgefächert ausgelegt
Was ist ein Mikrofasertuch?

Ein Mikrofasertuch ist ein Reinigungstuch, das aus sehr feinen, synthetischen Fasern – deutlich dünner als das menschliche Haar – hergestellt ist. Diese Fasern ermöglichen es dem Tuch, Schmutz, Staub und Bakterien effektiv aufzunehmen und zu entfernen, ohne Rückstände oder Kratzer zu hinterlassen. Die Struktur der Mikrofasern bietet durch die hohe Faserdichte mehrere Berührungspunkte mit der Oberfläche, was zu einer effizienten und streifenfreien Reinigungsleistung führt. Durch die absorbierende Wirkung ergibt sich ein vielseitiges Einsatzgebiet und macht Mikrofasertücher zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der modernen Reinigung.

 

Woraus besteht ein Mikrofasertuch?

Mikrofasertücher werden in der Regel aus Polyester und Polyamid gefertigt. Der Bestandteil Polyester macht das Tuch robust und langlebig, Polyamid hingegen sorgt dafür, dass das Tuch weich und saugstark ist.

 

Was kann man mit einem Mikrofasertuch reinigen?

Mikrofasertücher eignen sich aufgrund ihrer schonenden und absorbierenden Eigenschaften hervorragend für die Reinigung empfindlicher Oberflächen wie zum Beispiel Glas, Spiegeln, Edelstahl, Kunststoff und Holz und finden in vielen Bereichen Anwendung.

Konkrete Einsatzgebiete für Mikrofasertücher
  • Fensterputzen & Glasreinigung (Spiegel, Glasoberflächen)
  • Küche & Haushaltsgeräte (Oberflächen, Edelstahlgeräte, Arbeitsflächen, Kühlschrank, Herd, Mikrowelle)
  • Badezimmer (Fliesen, Sanitäranlagen)
  • Böden & empfindliche Oberflächen (Lackierungen, Holz, Fliesen)
  • Brillen (Brillen, Sonnenbrillen, Sportbrillen)
  • Elektronik (Smartphones, Laptop, Kameras, Bildschirme)
  • Autos & Fahrzeuge (Armaturen, Lenkräder, Sitze, Scheiben)
  • Sport (Helme, Fitnessgeräte, div Sportausrüstung)
  • uVm
Was darf man mit einem Mikrofasertuch NICHT reinigen?

Scharfe oder raue Oberflächen
Vermeiden Sie die Verwendung von Mikrofasertüchern auf groben oder rauen Oberflächen und auf scharfen Kanten, da dies die Fasern beschädigen und die Tücher aufrauen könnte. (zB Altholz, Sichtbeton, Rauputz)

Elektronik mit offenen Anschlüssen
Verwenden Sie die Mikrofasertücher auch nicht für die Reinigung von Elektronikgeräten mit offenen Anschlüssen und Ports. Die Fasern könnten sich darin verfangen oder die Anschlüsse beschädigen.

Heiße Oberflächen
Benutzen Sie Mikrofasertücher nicht auf heißen Oberflächen wie Kochfeldern oder Herdplatten. Die Hitze kann die Mikrofasern schädigen.

Aggressive Chemikalien
Vermeiden Sie den Kontakt mit Lösungsmitteln, starken Säuren oder Laugen, um Schäden an den Tüchern zu verhindern und die Lebensdauer des Tuchs zu verlängern.

Das passende Tuch wählen: Der Unterschied zwischen Baumwollfaser und Mikrofaser

Baumwollfaser:
– Hohe Saugfähigkeit
– Gutes Schmutzlösevermögen leichter Verschmutzungen
– Geringe Mechanik

Mikrofaser:
– Geringe Saugfähigkeit
– Starkes Schmutzlösevermögen durch die Fasern
– Sehr gute Mechanik und optimale Gleiteigenschaften

Der Unterschied zwischen Baumwollfaser und Mikrofaser.
Der Unterschied zwischen Baumwoll- und Mikrofasertüchern.
Mehr Hygienesicherheit dank Farbsystem

Mit folgendem einfachen Farbsystem kann eine korrekte und hygienische Reinigung sichergestellt werden. Verhindern Sie die Verschleppung von Bakterien, Keimen und Viren indem Sie, je Raum und Anwendungsbereich, stets frische Tücher in den jeweils definierten Farben verwenden:

BLAU = Oberflächen
ROSA = WC, Urinal, Bidet
WEISS = Desinfektion
GELB = Sanitärbereich
GRÜN = Küche

Nutzen Sie das einfache System entsprechend internationalen Hygienestandards und vermeiden Sie Kreuzkontaminationen!

Frau putzt mit blauem Mikrofasertuch die Regalböden eines Bücherregals. Sie wischt Staub.
Das blaue Mikrofasertuch für Oberflächen.
Frau putzt mit rosarotem Mikrofasertuch den Deckel der Toilette.
Das rosarote Mikrofasertuch für WCs.
Frau putzt mit weißem Mikrofasertuch die Türklinke zur Desinfektion,
Das weiße Mikrofasertuch zum Desinfizieren.
Frau putzt mit gelbem Mikrofasertuch das Waschbecken im Bad.
Das gelbe Mikrofasertuch für den Sanitärbereich.
Frau putzt mit grünem Mikrofasertuch die Arbeitsfläche in der Küche,
Das grüne Mikrofasertuch für den Küchenbereich.
Kennen Sie bereits unsere hochwertige Mikrofasertuch-Kollektion mit erstklassiger Reinigungsleistung?

Hier geht’s direkt zur Produktübersicht

Die richtige Beschaffenheit passend zur Oberfläche

Achten Sie stets auf die richtige Beschaffenheit Ihres Tuchs! Beschädigungen auf Oberflächen kommen zumeist durch den, auf der Oberfläche befindlichen, Schmutz oder durch eine zu raue Faser zustande.

Grobe Oberflächen erfordern ein grobes Tuch. (zB Oberflächen in Küchen und Sanitärbereichen)

Feine Oberflächen und/oder feine Verschmutzungen erfordern ein feines Tuch. (zB Glas- und Möbeloberflächen, Staubwischen)

Kostenloses Factsheet

Leitfaden: Die Wahl des richtigen Mikrofasertuchs

Gleich Factsheet herunterladen und einen übersichtlichen Leitfaden über die verschiedenen Anwendungsbereiche von Mikrofasertüchern nach Farbe und Struktur erhalten.

Verwendet man mit einem Mikrofasertuch ein zusätzliches Reinigungsmittel?

Mikrofasertücher bieten prinzipiell eine effektive und umweltfreundliche Möglichkeit, Oberflächen zu reinigen, ohne auf zusätzliche Reinigungsmittel zurückzugreifen. In der Regel reicht die Verwendung eines trockenen oder leicht angefeuchteten Mikrofasertuchs aus. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann je nach Oberfläche und Verschmutzungsgrad auf zusätzliche Reinigungsmittel zurückgegriffen werden.

Unsere hollu-Produktempfehlungen zur Reinigung

Alcosan zum Staubwischen
hollueco San Top oder
hollueco San F3 Sensitiv für den Sanitärbereich

Mikrofasertücher waschen

Die richtige Pflege von Mikrofasertüchern ist entscheidend, um ihre Effektivität und Langlebigkeit zu gewährleisten. Regelmäßiges Waschen ist notwendig, um die Reinigungsleistung Ihres Mikrofasertuchs aufrechtzuerhalten.

Generell gilt: Befolgen Sie stets die Pflegehinweise des Herstellers auf dem Etikett Ihrer Mikrofasertücher!

Unsere Tipps zum Waschen von Mikrofasertüchern
  • Waschen Sie Mikrofasertücher separat und sortenrein, um Fusseln und Flusen von anderen Textilien zu vermeiden, die das Reinigungsergebnis stark beeinflussen.
  • Wählen Sie immer eine Vorwäsche ohne Waschmittel, um vorhandene Reinigungsmittel in den Tüchern auszuspülen. Damit verhindern Sie ein Schaumproblem bei der Hauptwäsche.
  • ¾ Beladung der Waschmaschine, um genug Mechanik und den Abtransport der Schmutzpartikel zu gewährleisten.
  • Verwenden Sie keinen Weichspüler, da dieser die Fasern verklebt und die Saugfähigkeit des Tuchs beeinträchtigen kann.
  • Waschen Sie Mikrofasertücher bei Temperaturen von 60°C – 95°C um ihre Wirksamkeit zu erhalten.
  • Verwenden Sie ein Buntwaschmittel oder, wenn gewünscht, ein Desinfektionswaschmittel.
  • Das Trocknen der Mikrofasertücher im Wäschetrockner trägt positiv zur Fussel- und Flusen Entfernung bei.
Unsere hollu-Produktempfehlungen zum Waschen

hollubunt 
hollueco Basiswaschmittel Pulver
hollueco Basiswaschmittel flüssig
holludes 60 forte

Wie oft kann man ein Mikrofasertuch benutzen?

Hochwertige Mikrofasertücher können mehrere hundert Waschzyklen lang halten. Entsorgen Sie ein Mikrofasertuch, wenn es stark abgenutzt oder beschädigt ist. Die Expert*innen der hollu Anwendungstechnik bestätigen: Hochwertige Mikrofasertücher können ein Jahr lang täglich gewaschen werden, bis die Mikrofaser abgenutzt ist.

Mit diesem umfassenden Wissen über Mikrofasertücher sind Sie bestens gerüstet, um Ihre Reinigungsprojekte effizient und materialschonend durchzuführen. Nutzen Sie die Vorteile dieser speziellen Helferlein und erleichtern Sie sich den Reinigungsalltag!

Fragen & Antworten zum Thema Mikrofasertücher

Was genau ist ein Mikrofasertuch?

Ein Mikrofasertuch ist ein Reinigungstuch aus feinen synthetischen Fasern, die wesentlich feiner als menschliches Haar sind. Die Struktur des Tuchs bietet durch ihre hohe Faserdichte mehrere Berührungspunkte mit Oberflächen und ermöglicht somit effektive Reinigungleistung.

Aus welchem Material bestehen Mikrofasertücher?

Mikrofasertücher werden in der Regel aus Polyester und Polyamid hergestellt. Polyester verleiht dem Tuch Robustheit, während Polyamid für Weichheit und Saugfähigkeit sorgt.

Wofür eignen sich Mikrofasertücher?

Mikrofasertücher eignen sich besonders für die Reinigung empfindlicher Oberflächen wie Glas, Edelstahl, Kunststoff, Holz und vieles mehr. Sie sind vielseitig einsetzbar, z. B. zum Fensterputzen, für Küchen, Bäder, Elektronik, Autos und Sportgeräte.

Welche Oberflächen sollte man mit einem Mikrofasertuch meiden?

Vermeiden Sie die Verwendung auf scharfen oder groben Oberflächen sowie auf Elektronik mit offenen Anschlüssen. Auch der Einsatz auf heißen Oberflächen und mit aggressiven Chemikalien wird nicht empfohlen.

Was unterscheidet Mikrofasertücher von Baumwolltüchern?

Im Vergleich zu Baumwolle bieten Mikrofasertücher optimale Gleiteigenschaften und eine höhere Faserdichte. Sie nehmen Schmutz besonders gut auf und hinterlassen weniger Rückstände.

Benötige ich zusätzliche Reinigungsmittel zusammen mit einem Mikrofasertuch?

Mikrofasertücher ermöglichen eine effektive und umweltfreundliche Reinigung ohne zusätzliche Reinigungsmittel. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann je nach Oberfläche und Verschmutzungsgrad ein mildes Reinigungsmittel verwendet werden.

Wie pflegt man Mikrofasertücher?

Mikrofasertücher separat und sortenrein waschen. Vermeiden Sie Weichspüler, verwenden Sie Bunt- oder Desinfektionswaschmittel und beachten Sie die Pflegehinweise des Herstellers.

Wie oft kann man ein Mikrofasertuch benutzen?

Hochwertige Mikrofasertücher können mehrere hundert Waschzyklen überstehen. Entsorgen Sie ein Tuch, wenn es stark abgenutzt oder beschädigt ist.

Als Hygienepartner erleichtern wir Ihren Reinigungsalltag und erstellen für Sie ein individuelles Konzept!

oder direkt anrufen unter 00800 52800 900
  • Persönliche Beratung
  • Made in Austria
  • 115 Jahre Erfahrung
Diese Tipps könnten Sie auch interessieren!

Weitere Ratgeber

Titelbild Waesche richtig waschen, gefaltene Weißwäsche die von Frauenhänden gestapelt wird
Wäsche richtig waschen

Richtiges Wäschewaschen ist gar nicht so leicht, wie man zunächst denken mag. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihre Wäsche optimal pflegen können, um sie nicht nur sauber, sondern auch hygienisch rein und länger haltbar zu machen.

Artikel lesen
Ein Mann mit hellblauer Kochjacke und grauer Kochschürze wischt mit einem weißen Tuch über eine Arbeitsoberfläche in einer Großküche,
Tipps und Regeln für eine sichere Küchenhygiene

Küchenhygiene ist sowohl in der Gastronomie als auch im privaten Bereich von entscheidender Bedeutung, um Lebensmittel sicher zuzubereiten und Gesundheitsrisiken zu minimieren. In diesem Ratgeber geben wir Ihnen wertvolle Tipps zu den wichtigsten Aspekten der Küchen- und Lebensmittelhygiene.

Artikel lesen
Empfangstisch in Bürogebäude mit Plexiglasscheibe. Vor der Scheibe ist ein Kanister hollueco Universalreiniger, eine Flasche holludes Use und 2 Mikrofasertücher platziert.
Professionelle Plexiglaspflege: Tipps zur schonenden Reinigung

Von der täglichen Reinigung bis hin zu speziellen Pflegetechniken – unser Ratgeber enthält alles, was Sie wissen müssen, um Ihre Investition in Plexiglas zu schützen und gleichzeitig sein ästhetisches Potenzial voll auszuschöpfen.

Artikel lesen